Warum die Aktie Achtsamkeit als Dividende mehr Zeit ausschüttet

27/07/2020Melanie0
Zeit
Hallo ihr Lieben,

ich denke jeder von uns kennt das Gefühl zu wenig Zeit zu haben. Beruf, Familie, Freunde, Hobbys, Sport – in Summe fehlt für alles Zeit und oft einfach auch die Energie. Wo soll man bei all dem Stress noch Zeit für Achtsamkeit finden und regelmäßig üben? Also fällt als erstes die Meditation aus. Nur sparen wir da wie so oft im Leben am falschen Ende. Denn die Zeit, die wir in Achtsamkeit investieren, bekommen wir in allen Bereichen unseres Lebens mit mehr Zeit zurückgezahlt.

Es gibt viele Beispiele, um diesen Zeiteffekt zu beschreiben. Und ich denke jeder nimmt es für sich nochmal leicht anders war, aber in Summe macht Achtsamkeit unser Leben langsamer und das verschafft uns Zeit. Bei mir persönlich haben vor allem Fokus, Kreativität und der innere Beobachter dazu beigetragen, dass auf meinem Zeitkonto wieder ausreichend Guthaben verfügbar ist.

Mit Achtsamkeit können wir uns besser fokussieren

Unser normaler Alltag ist mittlerweile von Ablenkungen und Unterbrechungen geprägt. Egal ob durch unsere eigenen Gedanken oder den tausenden Dingen, die wir versuchen gleichzeitig zu tun, wir sind nicht mehr wirklich zu 100% bei dem was wir tun. Dies wirkt sich negativ auf sämtliche Bereiche unseres Denkens aus, auf unsere Wahrnehmungen, Entscheidungsprozesse, Emotionen und unser Gedächtnis. Eine Verteilung unserer Aufmerksamkeit vermindert unsere Leistung, erhöht die Fehlerquote und führt zu einem erhöhten Zeit-Aufwand.

Achtsamkeit bedeutet, den gegenwärtigen Moment bewusst wahrzunehmen, sich mit allen Sinnen auf das zu fokussieren, was man in dem Moment gerade tut. Dadurch gewinnt die Aufgabe an Qualität. Wir machen weniger Fehler, schaffen die gleiche Aufgabe in einer kürzeren Zeit. Und genau dadurch gewinnen wir Zeit und ganz nebenbei auch noch Spaß an dem, was wir tun.

Achtsamkeit führt zu mehr Kreativität 

Ein regelmäßiges Achtsamkeitstraining steigert unsere Kreativität. Und die ist vor allem wichtig, um schnelle und gute Lösungen zu finden. Unser Leben verläuft nun mal nicht geradlinig. Jeder Tag stellt uns vor neue Herausforderungen, ob beruflich oder privat. Der Autopilotmodus unseres Denkens lenkt uns unbewusst immer wieder in die gleichen Muster. Und wenn wir nicht auf der Stelle treten, sondern vorankommen möchten, ist es wichtig, kreative Lösungsansätze zu entwickeln. Je kreativer und offener unser Geist mit diesen Alltagsschwierigkeiten umgeht, je mehr Zeit sparen wir in unserem Leben aufgrund falsch getroffener Entscheidungen.

Achtsamkeit weckt den inneren Beobachter

Die meisten Probleme entstehen ausschließlich in unserem Kopf. Endlose Gedankenschleifen, die aus einer Mücke einen Elefanten machen und die vor allem eins klauen, Zeit. Wertvolle Zeit, Energie und Kraft, die wir für andere Dinge in unserem Leben nutzen könnten. Achtsamkeit lässt uns verstehen, dass wir nicht unsere Gedanken sind und das wir nicht alles glauben müssen, was uns in den Kopf kommt oder was wir gerade fühlen. 

Durch Achtsamkeit lernt man, seine Gedanken, Emotionen und Gefühle zu beobachten. Man nimmt sie in dem Moment wahr, wo sie entstehen und lässt sie dann wie Wolken am Himmel ziehen, ohne sie zu bewerten. Also keine dicke, dünne, helle, dunkle, gefährliche oder lustige Wolke, sondern einfach etwas, was kommt und auch wieder geht. So entstehen viele Zeitfresser erst gar nicht und wir haben wieder viel mehr Zeit für all die schönen Dinge des Lebens.

Namaste 🙏 

Melanie

PS: wenn du keinen Beitrag mehr verpassen möchtest, melde dich hier zum Newsletter an. 

Hinterlasse einen Kommentar

Anmelden

Registrierung

Du bist bereits registriert?

Passwort vergessen?

Gib deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhältst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.