Yongey Mingyur Rinpoche: Buddha und die Wissenschaft vom Glück

14,00 

  • Beschreibung
  • Zusätzliche Information

Beschreibung

Yongey Mingyur Rinpoche ist ein buddhistischer Meditationsmeister. Schon im zarten Alter von 17 Jahren wurde er vom Dalai Lama höchstpersönlich als Meister auserkoren. Der bereits erleuchtete Rinpoche zeigte früh herausragende Fähigkeiten und Erkenntnisse in der Kunst der Meditation. Da er sich ebenfalls sehr für die moderne Wissenschaft und Psychologie interessiert, entstand eine Plattform, auf der sich Forscher der ganzen Welt zum Verständnis des tibetischen Buddhismus und ihre Erkenntnisse und Studien austauschen konnten. Schließlich bildet sie den Grundstein dieses Buches, der die Lehren des Buddhismus, gepaart mit den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft der Meditation, sehr klar und verständlich erfasst.

Rinpoche, dessen Vater ebenfalls ein Meditationsmeister ist, kam durch die westlichen Schüler seines Vaters sehr früh mit Forschern in Kontakt. Dabei brachten sie ihm als Kind schon viel über die Wissenschaft der Biologie, Psychologie aber auch Physik und Chemie bei.

Inhalt und Aufbau des Buches:

Eingeleitet wird man in dieses Buch mit Worten von Daniel Goleman, einem weltbekannten Psychologen und Neurowissenschaftler. Der erste Teil des Buches bildet die Basis, in der Ringpoche klar und einfach seine Geschichte erzählt. Anschließend legt er dem Leser die Grundprinzipien des Buddhismus nahe. Außerdem vermittelt er die Faszination, die diese Weltreligion ausübt. Im zweiten Teil des Buches, den er „Der Pfad“ nennt, geht Ringpoche auf die Praxis ein und zeigt anhand von Meditationsübungen, wie man zu mehr Ruhe und Glück findet. Im dritten und letzten Teil weist er auf Probleme und Möglichkeiten hin und versorgt den Leser mit tollen Erkenntnissen.

Mit Vergleichen und Beispielen schafft es der Autor, seine Botschaft über die Wissenschaft der Meditation an viele Menschen weiterzugeben. Das Streben nach Glück und Ausgeglichenheit vereint die Wissenschaft und den Buddhismus mehr, als es zunächst erscheinen mag.

Allgemeines zu Autor:

Yongey Mingyur Rinpoche ist ein 1975 geborener tibetischer Lehrer und Meister des tibetischen Buddhismus. Er verfasste bereits mehrere Bücher, inzwischen auch zwei bekannte Bestseller. An die Lehren der Meditation wurde er bereits im Alter von sieben Jahren von seinem Vater herangeführt.

Zusätzliche Information

Erscheinungsjahr

10. April 2007

Gebundene Ausgabe

416 Seiten

Bewertungen

Aktuell gibt es für dieses Produkt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für “Yongey Mingyur Rinpoche: Buddha und die Wissenschaft vom Glück”

Anmelden

Registrierung

Du bist bereits registriert?

Passwort vergessen?

Gib deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhältst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.