Die stille Revolution

15,99 

  • Beschreibung
  • Zusätzliche Information

Beschreibung

„Die stille Revolution“ erzählt die Geschichte der Firma von Bodo Janssen, der den Anlass zu diesem Film gab. Er beschreibt, welch veraltete, totalitäre Führungskultur den meisten Unternehmen innewohnt. Oft eine sich von oben nach unten bewegende Hackordnung, die mit dem heutigen Bewusstsein der Menschen nicht mehr vereinbar ist. Längst ist der Job nicht mehr nur eine stumpfe Tätigkeit, für die wir bezahlt werden. Nur einen Job zu haben reicht den meisten Menschen nicht mehr. Sie wollen einen Sinn in ihrem Tun sehen, sich weiterentwickeln und gehört werden. Bodo Janssen musste die schmerzliche Erfahrung machen, dass selbst mit durchweg positiven Bilanzen seine Firma keinen guten Ruf besaß. Viele Mitarbeiter kündigten und eine stete Unruhe gegenwärtig war.

Eine Mitarbeiterbefragung brachte schließlich Klarheit und legte gnadenlos offen, was dem Chef der Hotelkette bisher entgangen war. Was nützen positive Bilanzen, wenn die Mitarbeiter unzufrieden sind und sich diese negative Stimmung auf Hotelgäste überträgt und diese vielleicht irgendwann ausbleiben? Dieses Ereignis forderte von Bodo Janssen ein radikales Umdenken, dass mit Mitarbeitergesprächen aller Ebenen seinen Anfang nahm. In dem dokumentarischen Film kommen viele Menschen zu Wort, die bei dem Umbruch geholfen haben oder Ähnliches durchlebt haben. Der Firmenchef ging für einige Zeit in ein Kloster, um zu sich selbst zu finden und um mehr Achtsamkeit zu erreichen. Der bekannteste Benediktinermönch Anselm Grün erklärt wie Einfachheit zu Klarheit führen kann und Götz Werner, Kopf einer Drogeriemarktkette, bringt seine Erfahrungen mit menschlicher Führung ein. Aber auch Mitarbeiter des Unternehmens kommen zu Wort und schildern, wie sie aus ihrer Perspektive den Wandel erlebt haben.

Zum Autor des gleichnamigen Buches

Bodo Janssen übernahm nach dem Tod seines Vaters das Unternehmen und brachte die Firma bilanztechnisch wieder auf Kurs. Ein sicher prägendes Erlebnis war eine Entführung seiner Person als Student. Seitdem er den Wandel zu mehr Achtsamkeit für sich und seine Firma vollzogen hat, tourt er durch Deutschland und hilft anderen Firmen, ein „Führen mit Sinn und Menschlichkeit“ zu schaffen, wie auch der Untertitel des Buches lautet, das als Vorlage für diesen Film galt.

 

Zusätzliche Information

Erscheinungsjahr

2018

Genre

Dokumentation

Spiellänge

1 Std. 32min

Bewertungen

Aktuell gibt es für dieses Produkt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für “Die stille Revolution”

Anmelden

Registrierung

Du bist bereits registriert?

Passwort vergessen?

Gib deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhältst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.